Nichts anzuziehen

Der Ehemann und ich sind demnächst auf eine Hochzeit eingeladen. Demnächst ist ein dehnbarer Begriff, eigentlich ist es gar nicht mehr lange hin. Ihr wisst was jetzt kommt?

„Ich hab nichts anzuzieheeeeeen!“

Stimmt gar nicht, ich hab eigentlich was anzuziehen. Wir waren im April schon auf einer Hochzeit, und da sich die Gäste/Freundeskreise nicht überschneiden könnte ich einfach das selbe noch mal anziehen und keiner wüsste es. (Außer ich erzähle es im Blog rum, haha. ;)) Ich hatte quasi das hier an, nur mit anderen Schuhen, hatte mir nämlich extra noch schicke Absatz-Sandaletten gekauft. Dazu eine zarte graue Strickjacke, eine schwarze nostalgische Handtasche und einen Typen in einem schicken Anzug. :D

Schuhe

Prinzipiell also durchaus wiederholbar. Aber wie das so ist, ich bin ja auch eitel. Also will ich mir gerne was neues nähen. Das war der Plan. So langsam läuft mir allerdings die Zeit davon, fürchte ich. Nagut, im Zweifel kann ich immer noch improvisieren oder ich kauf mir spontan noch einen heißen Fummel.

Geplant ist jedenfalls folgendes: Meine schönen Schuhe dürfen wieder mitspielen, die sind nämlich nicht nur schön sondern auch erstaunlich bequem. Viel bequemer als solche Absatzdinger von Rechts wegen sein dürften. Dazu hätte ich gerne ein schlichtes, langes Kleid aus Chiffon, mit dezentem Paillettenbesatz. Ich habe einen tollen goldenen Paillettenstoff, den Soda mir mal geschenkt hat, den möchte ich dazu nehmen. Ich habe also nach einem farblich passenden Chiffon gesucht (dachte an einen Grünton) als Soda mir erzählte, dass sie auch diesen hat. Ein schilfgrüner Chiffon, den sie mal für ein Sommerkleid gekauft, aber nicht verwendet hat und mir überlässt. Also sind immerhin die Stoffe schon vorhanden. Den Schnitt (ganz was simples) mache ich selber, da braucht es nur ein Probeteil für das Oberteil, dann ist das geritzt. Unsicher bin ich mir nur mit dem Futter. Wie füttert man Chiffon am besten? Oder lieber gar nicht füttern und ein Unterkleid drunter tragen?

Entwurf

Stoffe
(Paillettenstoff rausgeholt – sofort alles voller Glitzer :D)

Dazu, weil das Kleid ärmellos sein wird und man selbst in Süddeutschland dem Wetter nicht über den Weg trauen darf, möchte ich gerne eine lässige Blazerjacke haben. Neulich habe ich hier die Umsetzung eines Blazerschnitts aus dem Cut-Magazin gesehen (hier noch eine andere Version, und diese hellgraue mag ich besonders gerne). Der Schnitt ist schön und einfach genug um ihn auch in kürzerer Zeit zu nähen und ich denke er sieht auch über einem Kleid gut aus. Also habe ich mir das Heft gekauft (auf ebay, weil im Laden schon die nächste Ausgabe stand) und brauche jetzt noch den Stoff dazu. Schwarz auf jeden Fall, dann kann ich den Blazer später auch noch gut kombinieren. Die Schulterpartie könnte ich in Wildleder machen, da könnte ich hier was abzwacken und es würde gut zu den Schuhen passen.

Blazer

Und dann brauche ich noch eine Tasche. Die, die ich habe hat einen silbernen Rahmen/Verschluss und passt nicht zu goldenen Pailletten. Aber ich habe schon Ideen für eine schlichte Clutch, das muss ja wirklich nichts spektakuläres sein. Gerne auch aus Wildleder, geht aber auch anders, auf jeden Fall mit einem goldenen Reißverschluss, dann hält der Look zusammen.

Zum Abhaken also noch mal aufgelistet. Mein best-laid Plan of Mice and Men:
Kleid
– Schnitt zeichnen -Check
– Probenähen
– Stoff von Soda bekommen -Check
– Unterkleid oder Futter entscheiden
– Stoff für Unterkleid/Futter besorgen
– Kleid nähen
Blazer
– Heft bekommen -Check
– Stoff und Futter besorgen
– Blazer nähen (Kein Probeteil, der Schnitt ist locker und simpel, das geht im Zweifel mit fit-as-you-sew)
Tasche
– Reißverschluss ist bestellt, auf Post warten
– RV ggf kürzen
– Stoff/Leder ist vorhanden -Check
– Tasche nähen (Schnitt sind nur Rechtecke)

P.S.:
Mit dem goldenen Paillettenstoff habe ich mir ein Eigentor geschossen, wie es scheint. So passt ja nichts silbernes dazu. Kann man da überhaupt Silberschmuck tragen? Meine Schuhe haben auch silberne Schnallen, die sind aber winzig und am Knöchelriemchen, das geht ja wohl (zumal mit langem Rock). Und mein Ehering ist silberfarben, deswegen kann ich sowieso nicht komplett auf Goldschmuck umsteigen. Goldfarbene Ohrringe könnte ich mir kaufen, finde ich eigentlich sehr schön zu hochgesteckten Haaren, aber vielleicht ist es besser kaum Schmuck zu tragen, wenn das Kleid schon Glitzer beinhaltet? Fragen über Fragen. Ich bin ein echter Noob, was elegante Kleidung angeht, merke ich gerade. :D

9 Gedanken zu „Nichts anzuziehen

  1. Hui, mit den Stoffen und dem Kleidentwurf hast du mich *sabber*! Das wird sicher ganz grandios – sehr ambitioniert von dir, trotz knapper Zeit auch noch Blazer und Tasche selbst zu machen!

    Ich würde Gold- und Silber nur kombinieren, solange da ein ausreichender Abstand dazwischen ist. Dezente goldene Ohrstecker stell ich mir hübsch vor, nichts Langes in den Ohren, wenn das Kleid schon so funkelt. Und Ehering und Schuhschnalle sind denke ich weit genug entfernt, das dürfte nicht auffallen.

  2. Super Schnittidee für die Stoffe, kann ich mir an dir sehr sehr gut vorstellen! Bei den Ohrringen würde ich mal gucken, wie sehr die Schultern dann schon glitzern. Aber ich wär auch wenn dann für gold statt silbern.

  3. Hm, ich würde sagen: Entweder findest du Schmuck, der die Farben der Stoffe aufgreift (zumindest eine), oder irgendein Schmuckstück im Gold-Silber-Mix (ja,so was gibbet auch in schön).

    Auf das Chiffonkleid bin ich jedenfalls schon mal gespannt. :)

  4. Hm. Hmmm.
    Zu der Schmuckfrage sag ich mal, dass ich dezente Silberohrringe ehrlichgesagt schöner fände. Nichts superschimmerndes, eher so antiksilber.
    Klar, es ist ein Bruch zu den Schultern am Kleid, aber: Eben die Schultern sind goldglitzerig und du bist hellblond. Bei goldenem Ohrschmuck hätte ich die Befürchtung, dass da alles etwas…verschwimmt.

    In Bezug auf Futter/Unterkleid stolpern mir spontan schon Ideen durch den Kopf.
    Soll das Unterkleid denn die gleiche Schnittform haben wie das Chiffonkleid oder eher so ein Spaghettiträgerteilchen werden? (Das schwebt mir bei „Unterkleid“ immer so vor.)
    Auf ein Spaghettiträgerkleid würde ich verzichten, das lenkt mMn zu sehr von den Schultern ab.
    Ein Unterkleid vom gleichen Schnitt wie das Oberkleid fände ich toll, denn das könnte man austauschen und z. B. noch ein Unterkleid in ner anderen Farbe nähen. Ich bin ja immer für untereinander austauschbare Sachen zu haben. :D
    Wenn es jetzt aber schnell gehen soll, ist Futter vielleicht die günstigste Lösung.
    Ich bin auf jeden Fall gesapnnt, was du draus machst und drück dir die Daumen, das alles rechtzeitig fertig wird.

  5. Oh toll! :) Klingt nach nem prima Plan, bin gespannt auf die Umsetzung. Mit dem Blazerschnitt liebäugele ich auch schon länger, da bin ich besonders neugierig. Vielleicht magst du da ja auch erwähnen, welche Größe du genommen hast, das find ich bei CUT-Schnitten immer schwierig.

  6. Oh das wird so schön werden!
    Ich bin ja sonst eher ein stiller Mitleser, aber zum Thema Schmuck würde ich auch sagen, dass du mit schicken, dezenten silbernen Ohrsteckern (vllt mit einem schilfgründem Stein, wenn du nicht nur blankosilber tragen willst) und dem Ehering absolut nicht falsch liegst. Durch recht geschlossenen Ausschnitt brauchst du auch keine Kette mehr – und da du ja auch den Blazer tragen willst, nimmt das nochmal etwas von dem Gold weg – zumindest partiell :)

    Liebe Grüße!

  7. Ich würde farblich zum Kleid passende Ohrringe nehmen. Und was den Ehering angeht, das sehe ich immer entspannt. Meiner ist aus Gold und ich trage sonst nur Silber. Aber der Finger ist weit genug weg vom anderen Schmuck so dass das echt egal ist. Ich habe mir einfach abgewöhnt einen zweiten Ring an der Hand zu tragen *zwinke

    Bin echt auf das Kleid gespannt.

  8. Chiffon musst du füttern sonst hast du das Problem mit dem an den Beinen kleben. Chiffon lädt sich leider verdammt schnell auf und dann bekommst du andauernd einen gewischt.
    Unterkleid würde auch gehen, aber dir rennt ja die Zeit davon, also Futterstoff.

    Bin auch sehr gespannt auf das Kleid…

    Schmuck würde ich auch auf Gold gehen, und der Ehering ist ja kein Accessoire sondern ein Symbol und daher solltest du das locker sehen.

  9. Ich habe ähnliche Probleme bei so einer Schmuckfrage bei meinen Kunden (bin Modeberaterin) mit folgender Idee gelöst: Je nachdem welche Farbe Tasche und Blazer haben kannst du mit Perlen (entweder weiß, perlmutt oder leicht rosa) das Outfit insofern abrunden, dass sich dazu Silberring und auch kleine Goldelemente (z.B. Taschenschnalle, oder sowas) mit dem Glitzerzeug kombinierten lassen.
    Also nur eine Idee, stell ich mir aber als neutrales Highlight in so einem besonderen Outfit vor.

    Viel Glück und viel Spaß :)

Schreibe einen Kommentar zu Palandurwen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben