Streifen, Taschen und ein Adler

Neues vom Kleid mit dem langen Namen: Ich hab jetzt alle Teile zugeschnitten und auch schon einige davon zusammengenäht. Da der Stoff keine 140cm breit ist, ist nicht viel übrig geblieben. Gut, dass ich etwas mehr als 2m hatte, sonst wäre es eng geworden.
Die Webkanten habe ich beim Ausschneiden der Teile intakt gelassen, die sind jetzt schon schöne Borten.

Webkantenborte
*bort bort*

Für die Westernpassen habe ich die oberen Bereiche der Schnittteile noch mal abgezeichnet und dann darauf so lange rumgemalt und an die Puppe gesteckt und neu gemalt bis mir eine Version gefiel. Die Passen habe ich mit schräg verlaufenden Streifen zugeschnitten, das ist noch ein wenig mehr „Yeeeha!“. :D

Passe hinten

Die Fransenborte da ran zu fummeln war nicht ganz simpel weil die natürlich nicht formbar wie Schrägband ist sondern mit etwas liebevoller Gewalt in die Rundung gezwungen werden musste. An den Spitzen habe ich deswegen kleine Falten eingelegt. Nicht perfekt geworden, aber okay.

Zwischenstand

Ich habe die Teile schon mal an die Puppe gehängt, da sieht es im Moment noch sehr nach Westernnachthemd aus. Aber ich glaube, ein wenig wird es das auch in fertigem Zustand tun, ist also nicht so schlimm. Und da sieht man auch mal den erwähnten kitschigen Gürtel. Ich find ihn super :D

der kitschige Gürtel

Für die zusätzlichen Taschen in der Seitennaht kann man einfach Taschenbeutel an Vorder- und Rückenteil dransetzen, ich habe das diesmal etwas anders gemacht und deswegen will ich das noch schnell zeigen. Es kann ja nicht schaden noch eine weitere Möglichkeit im Repertoire zu haben. Da man hier aber sehr genau arbeiten muss, empfehle ich diese Methode eher für Fortgeschrittene.

Man braucht: Das Vorderteil, Rückenteil (nicht abgebildet), einen Taschenbeutel und einen Einfassstreifen.
Taschen Anleitung

Der Tascheneingriff ist bei mir 14cm lang. Deswegen ist der Einfassstreifen 14 x 1,5cm plus 1cm Nahtzugabe rundherum. Und die gerade Kante des Taschenbeutels ist 14 + jeweils 1cm an jeder Seite, also 16cm lang. Auf dem Vorderteil markiert man sowohl die 16 cm (blaue Punkte B) als auch die 14cm (grüne Linie zwischen Punkten A). Die Nahtlinie ist in schwarz eingezeichnet.

Die Nahtzugabe wird an den mit A markierten Stellen bis genau auf die Nahtlinie eingeschnitten.
Taschen Anleitung

Der Einfassstreifen wird rechts auf rechts auf das Vorderteil gelegt, so dass die Nahtlinie an einer langen Kante genau auf die grün markierte Linie trifft. Von der Rückseite kann man dann genau auf der Linie nähen, dabei exakt am Punkt A anfangen und aufhören!

Dann wird der Streifen auf die Rückseite umgefaltet und gebügelt.
Taschen Anleitung

Die Nahtzugabe an den kurzen Seiten und der offenen langen Kante wird untergefaltet und wieder gebügelt. Dann näht man den Streifen entlang dieser drei Kanten fest.
Taschen Anleitung Taschen Anleitung

Am Taschenbeutel wird jetzt die Kante entlang der Rundung versäubert. Dann wird er rechts auf links auf das Vorderteil gelegt und zwar so, dass die „Ecken“ am Eingriff genau auf die Punkte B treffen. Entlang der Rundung festnähen, die gerade Kante bleibt offen.
Taschen Anleitung Taschen Anleitung

Jetzt wird es noch mal etwas kniffliger. Das Rückenteil und das vorbereitete Vorderteil rechts auf rechts aufeinanderlegen, die Nahtlinien treffen aufeinander. Beim Nähen darauf achten, dass die Nahtzugabe des Vorderteils zwischen Punkt B und A nicht seitlich wegrutscht sondern schön alle Nahtlinien aufeinanderliegen. Zwischen den Punkten A darauf achten, dass die Kante mit den Einfassstreifen nicht mitgefasst wird, sonst kann man nicht mehr in die Tasche reingreifen. Wer sich unsicher ist, sollte diese Stelle vorher heften, so kann man die kritischen Bereiche besser kontrollieren.
Taschen Anleitung

Nahtzugabe versäubern und Richtung Rückenteil bügeln. Von rechts betrachtet, hat man jetzt zwei sichtbare Nähte an der Tasche, ein etwas funktionalerer Look. Bei gemusterten Stoffen fällt diese Naht aber kaum auf. Je nach Modell ist das eine schöne Alternative zu den „unsichtbaren“ Nahttaschen und kann auch gut für Röcke oder Pullover verwendet werden.

Taschen Anleitung

2 Gedanken zu „Streifen, Taschen und ein Adler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben