Schaf im Schafspelz

Ich habe so ein wenig Frühjahrsputz gemacht, und dabei fallen einem ja dann oft die Dinge ins Auge, die nicht (mehr) so schön sind. Jedenfalls ging es mir mit diesem Hocker so. Den habe ich damals für meine erste eigene Wohnung gekauft, der hat also schon einige Jahre (und eine Menge Partys) auf dem Puckel. Insofern kein Wunder, dass der Bezug nicht mehr wirklich schön ist. Es sind Flecken drauf und an ein paar Stellen ist der Flausch schon ganz schön abgeschabt.

Etwas mitgenommen: Das weiße Schaf.
Schafhocker Vorher

Warum mir erst jetzt eingefallen ist, einen neuen Bezug zu nähen, ist mir schleierhaft. Manchmal sieht man den Wald halt einfach nicht. :) Aber da ich ja gerade versuche meine Stoffmengen etwas zu reduzieren (und gerade die Plüschstoffe nehmen so viel Platz weg), kam mir die Sache gelegen. Schafweiß hatte ich zwar nicht, aber es gibt ja auch dunklere Schafe. Meins ist jetzt grau.
Weil ich nicht genug Teddyplüsch hatte, ist die Innenseite (quasi der „Bauch“ des Schafs) in Leinenstoff. Fällt kaum als Schummelei auf, im Gegenteil, mein Mann hat es als Designelement gelobt, bevor ich ihm gesagt habe, dass es eine Notlösung war. Von beiden Stoffen habe ich jeweils so gut wie die kompletten Restbestände aufgebraucht, insofern hat sich das echt gelohnt. Gleich mal 1,5m weniger in die Stoffbilanz eintragen. :D
Den Reißverschluss habe ich aus dem Originalbezug herausgetrennt, der ist überlang und schwer zu bekommen. Allerdings ist er weiß, und würde in einem grauen Bezug ziemlich auffallen. Deswegen habe ich ihn so eingenäht, dass er von einem Übertritt verdeckt wird.

Sichtlich flauschiger: Das graue Schaf.
Schafhocker Nachher
Das einzige, was ich noch machen muss ist, die Fusseln aus den Nähten rauswuscheln, dann sieht es insgesamt noch fluffiger aus.

Schafhocker Nachher

Ich mag das Design sehr, das ist ungewöhnlich aber trotzdem schick, passt sich gut in viele Einrichtungsstile ein und hat so ein kleines Augenzwinkern. Außerdem ist der Hocker bequem, sehr stabil und trotzdem leicht. Wurde also höchste Zeit, dass er nicht mehr immer unter dem Tisch verschwinden muss sondern wieder ein Schmuckstück im Wohnzimmer ist.

12 Gedanken zu „Schaf im Schafspelz

  1. Sehr sehr stylisch!
    Ist das etwa auch ein Second-Hand-Fund?

    Und bei dem Designelement schließe ich mich deinem Mann an, das sieht aus wie gewollt! *g*

  2. Irgendwie habe ich jetzt das Bedürfnis, dich besuchen zu kommen und meinen Po auf das flauschige graue Schaf zu kuscheln. XD
    (Nein, ich bin nicht bekloppt…)
    Das sieht sehr, sehr schick und gemütlich aus. :)

  3. Sieht viel besser aus als vorher! Bestimmt auch besser als als „vorher“ noch neu war (uuuh, man kann einen Satz mit zwei „als“ hintereinander bilden).
    Die Farbe passt außerdem besser zum Regal *find*. =)

  4. Sehr schön geworden. Und eine so sympathische CD/DVD Wand im Hintergrund.. so müssen Wohnzimmer aussehen :D.

    Schade, dass ich mich für so „sinnvolle“ Projekte so schlecht motivieren kann ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben