Superheldenkostüm

Der Parka ist zugeschnitten. Das hat gedauert. Und weil mir nach dem Zuschnitt immer direkt die Finger jucken, auch endlich mal was davon unter die Nähmaschine zu schieben, habe ich gleich mit ein paar kleineren Teilen angefangen, die man schon mal vorbereiten kann. Die aufgesetzten Taschen zum Beispiel. Das ist ein guter Einstieg um mit dem Projekt und dem Material warm zu werden. Wenn man’s episch versaut ist genug Material da um die Teile noch mal zuzuschneiden. Ist aber zum Glück nicht passiert. :D
Kleiner Hinweis: Das Band, das der Tasche Tiefe gibt ist im Schnitt zu lang (oder ich hab was extrem nicht verstanden). Aber das kann man ja problemlos kürzen.

Parka Zuschnitt

Wenn man sich in so ein größeres Projekt stürzt, zumal in eins ohne festgelegte Arbeitsreihenfolge/Anleitung, dann sind erst mal viele Fragen zu klären. Ich habe mir also so meine Gedanken gemacht, vor und während der ersten Arbeitsschritte. Zum Beispiel über die Verarbeitung auf der Innenseite. Da der Parka nicht gefüttert ist, möchte ich die Nahtzugaben ungern „roh“ lassen. Ich habe also über Kappnähte, französische Nähte und ähnliche Versäuberungen nachgedacht. Die angezeichneten 1 cm Nahtzugabe sind etwas knapp und mein Stoff bügelt sich nicht gut in Form, also habe ich mich schließlich für ein Hong Kong Finish entschieden. Dabei fasst man die Nahtzugaben mit Schrägband ein, das allerdings auf einer Seite „offen“ bleibt. So geht es schneller und trägt nicht zu sehr auf. Beim Dufflecoat habe ich das auch schon gemacht und gemocht. Einen Stoff für das Schrägband habe ich schnell in meinem Bestand gefunden: Leomuster. Das ist etwas bad taste, das stimmt wohl. Aber bei mir gewinnt poppig und schräg meistens vor friedlich und adrett.

Schrägband

Und verwendet habe ich es dann auch gleich, als ich als nächstes die Ärmel genäht habe. Die Manschetten waren ohne Anleitung etwas tricky und sind auch nicht perfekt geworden, aber egal. Gut genug.
Stück für Stück arbeite ich mich jetzt durch die Einzelteile durch, mit steigendem Schwierigkeitsgrad. Die Rückseite ist noch recht einfach, die habe ich danach zusammengesetzt. Auf die Puppe gepinnt ergibt das zusammen eine Art Trenchcoat-Cape. Für die Superheldenversion von Humphrey Bogart. Was irgendwie auch ein cooles Halloweenkostüm wäre :D

Parka Einzelteile

2 Gedanken zu „Superheldenkostüm

  1. Das Trench-Cape ist wirklich superheldenhaft. Hat für mich aber auch was von Sucker Punch. Auf jeden Fall cool und ich bin gespannt, wie der Parka noch wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben