Per Anhalter nach Stockholm

Ich bin mir nicht sicher, ob das hier in die Kategorie „was einfaches aus Jersey“ fällt. Immerhin ist Bügeleinlage involviert. Es geht um dieses Shirt aus Burda 12/2009. Ein schlichtes Langarmshirt mit Poloverschluss.

Rosa Ringelstoff

Dafür habe ich einen geringelten Jersey in einer für mich untypischen Farbe. Rosa. Gefällt mir aber in der Kombi mit Grau echt gut. Und manchmal muss man seine Bequemlichkeitszone auch mal verlassen und was anderes ausprobieren. :)

Ich will das Shirt etwas verlängern und die Verarbeitung ein wenig anders machen als im Heft vorgegeben. Für den Poloschlitz habe ich drei verschiedene Methoden in meinem Nähbuch gefunden, mal sehen welche das Rennen macht. Der Jersey ist relativ dünn, ich hoffe das wird nicht zum Problem. Denn eigentlich habe ich das als einfaches Projekt für zwischendurch einkalkuliert. Ein paar weitere tolle Ideen sind nämlich schon angeplant. Eins davon braucht den Schnitt der lustigerweise direkt auf der nächsten Seite in dem Burdaheft ist.

Rosa Ringelstoff

Die Modestrecke ist zwar für ein Dezemberheft eigentlich viel zu sonnig und schneefrei fotografiert, aber es sind ein paar wirklich schöne Modelle drin. Und obwohl es mir ziemlich utopisch erscheint, dass jemand ein junges Paar UND zwei große Hunde im Auto mitnimmt, finde ich das Foto für das Shirt hier auch ziemlich süß inszeniert. Ihr Outfit mag ich, da passt alles nicht so richtig, aber das macht es eben aus. Und die Schuhe natürlich (hier dummerweise nicht mit drauf, aber bei Burda zu sehen).

6 Gedanken zu „Per Anhalter nach Stockholm

  1. Oh, da bin ich ja schon gespannt drauf. Magst du das mit dem Poloschlitz dann vielleicht auch etwas ausführlicher kommentieren? Wenn du was erklärst verstehe ich es meistens auch sofort … und das Shirt wäre sicherlich super als Still-Shirt geeignet. Davon brauche ich noch einige …

  2. Ich finde den Stoff total schick!

    Und der erste Poloschlitz mit einem so dünn gestreifem Stoff? Respekt. Aber du wärst nicht Natron, wenn es nicht trotzdem absolut perfekt werden würde =)

    Ich bin gespannt, das wird sicher schön. Irgendwie ist mir der Schnitt nie aufgefallen, obwohl das auch was für mich wäre.

  3. Ich hätte das Shirt wohl in der Burda überblättert, aber bei Dir sieht es wirklich toll aus.

    Du hast Dein Nähbuch erwähnt. Ich bin immer noch auf der Suche nach nem guten Buch. Würdest Du verraten wie Dein Buch heißt?

    1. @Claudia: Ich habe nur das „Nähen leicht gemacht“ von Burda, weil es das mal irgendwo dazu gab. Das mag ich ganz gerne, weil es eine ganze Menge Themen abdeckt, effektiv und ohne Geschwafel erklärt und mir bisher eigentlich so gut wie immer weitergeholfen hat. Da macht man sicher nichts falsch mit (und es ist ja auch nicht teuer, 12€ glaube ich). Für Anfänger könnte das allerdings zu knapp geschrieben sein. Aber ich bin vielleicht in dem Fall auch kein guter Ratgeber, weil ich ansonsten keine Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Büchern habe.

  4. Das „Nähen leicht gemacht“ habe ich mir letztens in Form von 4 Zeitschriften gekauft. Ich bin zufrieden, aber immer auf der Suche nach Futter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben