T-Shirt Chainsaw Massacre

Die Idee ist nicht neu und auch nicht von mir. Wer auch immer den Gedanken hatte, aus T-Shirts Quiltdecken zu machen, sollte einen Orden dafür bekommen. Gerade mit Bandshirts gefällt mir das echt gut. Und wenn man auf Konzerten und Festivals dauernd neue Shirts kauft, dann hat man auch viele zum Aussortieren. Ein kritischer Blick in den Schrank hat also gereicht um einen ansehnlichen Stapel zusammenzubringen:

Stapel

Die klassische Vorgehensweise ist wohl, die Motive quadratisch zuzuschneiden und (ggf mit Rand dazwischen) zusammenzusetzen. Ich hatte mir eigentlich erst noch etwas anderes überlegt, bei dem man die Motive noch weiter in kleinere Quadrate zerteilt und ein wenig durcheinander (nicht komplett wirr) anordnet. Wie beim Memory quasi. Aber mein Mann war skeptisch (der kann es nicht ertragen wenn Motive zerschnitten werden) und weil ja 2/3 der Shirts von ihm sind, habe ich vor dem ersten Griff zur Schere erst mal eine Simulation mit Fotos der Shirts gemacht. Hat ihm nicht gefallen. Also habe ich die Motive dann doch komplett gelassen und mit seiner Hilfe und Kritik neu angeordnet, bis wir beide zufrieden waren.

Das ist mir jetzt fast schon ein wenig zu langweilig, aber vielleicht sollte ich einfach mal aufhören immer das Rad neu erfinden zu wollen.

Mockup

Es sind ein paar wirklich alte und nostalgische Shirts dabei, zB von meinem Mann das Nexus Polaris (von Covenant die damals noch mit C wie die schwedischen Elektros hießen) und das Vermilion Fields, das ich mir glaube ich auf ihrem letzten Konzert („Wir sind Vermilion Fields… aber nicht mehr lange!“) in der Garage Pankow gekauft habe. Beide schon mehr als 10 Jahre alt. Aber es sind nicht nur Bandshirts, ein paar Festival- und Campshirts sind dabei, dann Natron&Soda-Merch und ein Motiv was mal eine Freundin für mich gemalt hat. Aus einem N&S-Schriftzug und einem Ensiferum-Logo hatte ich übrigens bei der ersten Version mit den kleinen Quadraten zufällig eine geniale Nickneuschöpfung zusammengepuzzelt: Natronsiferum. :D Das ärgert mich fast am meisten, dass das jetzt nicht mehr geht…

Die Decke soll 150 x 210 cm groß werden, jedenfalls ist das der momentane Planungsstand. In der Größe passt sie dann auch über unser Bett (Hey, mal ein Vorteil von einem winzigen Bett… die Tagesdecke muss nicht groß sein! ;)) was vielleicht auch nicht schlecht aussieht. Eigentlich angedacht ist sie natürlich als Schmusedecke für Festivals. Zum Zudecken wenn es nachts kalt wird, zum Einkuscheln während der Fahrt und im Zweifel auch zum Draufliegen am Strand. Da wird mir Camping direkt wieder einen Ticken sympathischer. :)

Die Vorflauschmasse
„Topp, die Watte Quilt!“
(Und damit wäre dann mein Schmerzhaft-doofe-Wortwitze-Konto für diesen Monat auch bereits ausgeglichen… :D)

Da einige der Shirts schon so alt und dünn sind, und auch um die Jerseys einheitlicher und besser verarbeitbar zu machen, bügel ich alle Teile auf dünne Einlage auf. Soda hat mir netterweise 4m vom Türkenmarkt mitgebracht. Volumenvlies habe ich bei buttinette gefunden. Die haben No-Name-Alternativen die wesentlich weniger als die üblichen 10€/m kosten. Ich denke für (m)einen ersten Versuch mit einer Quiltdecke reicht das aus. Eine Fleecedecke will ich nicht nehmen, das wird zu schwer und ist auch nicht flauschiger. Fehlt nur noch ein Stoff für die Rückseite. Da gilt ja vor allem, dass er kein regelmäßiges Muster haben darf, damit ich mich nicht mit den Quiltlinien verrückt machen muss (bei einer einfarbigen Rückseite fällt es nicht auf, wenn das ein wenig verzogen ist, bei Karos schon). Absteppen will ich das dann in quadratischem Raster, so wie die grauen Linien die man oben auf dem Mock-Up kaum erkennt.

Bis jetzt habe ich immerhin bereits fast alle Motive ausgeschnitten (mit viel Nahtzugabe, die exakte Größe mache ich später), gebügelt und mit Einlage verstärkt. Das war schon mal ein gutes Stück Arbeit. Das Anzeichnen und Zuschneiden und das ewige Bügeln macht nicht den größten Spaß den ich mir vorstellen kann, aber was tut man nicht alles für eine Schmusedecke mit „Attitude“. ;)

Fast 35 Teile

14 Gedanken zu „T-Shirt Chainsaw Massacre

  1. Oh da bin ich gespannt. Ich find die Idee an sich auch super, leider habe ich einfach nicht genügend T-Shirts dafür.
    Vielleicht GamesCom-Nerdshirts…hmmm…heeey, herpaderp.

    Und bei „Top, die Watte quillt!“ habe ich herzhaft lachen müssen xDD

  2. Moinsen,

    ich überlege auch schon länger mit einer Bandshirt-Quiltdecke. Aber ich traue mich einfach nicht die Shirts zu zerschneiden!
    Deswegen bin ich gespannt, ob mich dieses Projekt vielleicht doch ermutigt :)

    Viel Erfolg!

    RIP Bandshirts!!!

    Kathinka

  3. Ich finde diese Bandshirt-Quilts so cool!! …Leider für mich nicht machbar weil ich nur eine handvoll Bandshirts besitze und die alle noch trage. Also bleibt mir nur das bewundern bei anderen Leuten. Ich bin sicher deiner wird auch ganz toll!

  4. Ich hab letztes Jahr mir auch so eine BandDecke aus alten TShirts genäht. Es ist einfch die beste Lösung für die ganze TShirtSammlung, welche man nicht mehr anzieht aber auch nicht fortgeben will.

    Ich bin gespannt, wie Deine Decke wird. Bringst Du sie dann mit zum Metalcamp?

    1. @Katrin: Genau, die kommt mit auf die Festivals (freu mich schon voll! :)) Deine Decke würde ich auch gerne mal sehen!

      @Teli: Stimmt, das sind vermutlich die teuersten Stoffstücke die ich besitze.. :D Sowas darf man sich gar nicht ausrechnen, wie viel Geld da drinsteckt. Auch in der Musiksammlung oder einer Pinnwand voller Konzertkarten. Aber es geht ja um die Erinnerungen, die dranhängen, die sind sowieso viel wertvoller als alles Geld und so.. *sülz*
      Was das Amorphis-Shirt angeht: Das ist sehr dünn gewaschen und ausgeleiert, das hättest du nicht gewollt ;)

  5. Schnüff! Das Amorphis-Shirt hätte ich genommen..

    Aber das oder ähnliches werden jetzt wahrscheinlich sämtliche Nach-mir-Kommentierer auch schreiben, deswegen hör ich lieber gleich wieder auf mit jammern und lehne mich in der leicht nervösen, aber ehrfürchtigen Gewissheit zurück, dass du weißt, was du tust.

  6. Du hast mit einem Blick in den Schrank alle Shirts für die Decke zusammenbekommen??? oO

    Na toll, ich sammel seid Monaten für die Decke, die ich meiner besseren Hälfte versprochen habe
    Er trägt alle seine Shirts, bis sie wirklich jede Art von Leben und Seele ausgehaucht haben XD
    und alle, die ich günstig ersteigert habe (ich will ja, dass sie nicht zu teuer wird) sind immer irgendwie genau in seiner Größe und bei seinem Blick, wenn er das neue gute Shirt sieht, was zerschnitten werden soll, kann ich einfach nicht standhaft bleiben (er hat auch ziemlich Shirtmangel)

    So sieht meine Bilanz etwas wie folgt aus: zusammengekratzt Shirts: ca 9, davon hat er bekommen: 6, für die Decke blieben also bisher 3 -.-

    Aber ich bin sehr gespannt, wie du deine Decke umsetzt,
    dann kann ich ihm das mal zeigen, Männer sind ja absolut nicht kreativ und entscheidungsfreudig. Auf die Frage wie breit der Rahmen werden soll kam: „brauch das ein Rahmen, wieso denn?“

    1. @Mara: Vielleicht hilft es ja, wenn er eine fertige Decke sieht. :) Bei uns war es zu Beginn auch nicht ganz einfach, ihm den Gedanken nahezubringen, dass man die Tshirts *zerschneiden* muss. Aber inzwischen ist er total begeistert von dem Projekt. Und weil er wirklich extrem viele Shirts besitzt (und auf jedem Festival neue kauft) war das mit dem Material ziemlich einfach. Er hat sogar angeboten noch mehr rauszugeben, damit die Rückseite auch Patchwork wird. Das habe ich ihm dann aber schnell ausgeredet. ;)

  7. Als ich mich vorhin beim Google Reader einloggte, stand zufälligerweise mein Freund neben mir, der diese Idee wahnsinnig toll findet.
    Eigentlich interessiert er sich auch nicht so immens für mein Nähzeugs, aber er hat ziemlichen Gefallen an Quiltdecken gefunden…
    Ich seh mich schon Bandshirts bei Ebay zusammen sammeln… xD

    „Topp, die Watte Quilt“ fand ich im übrigen sehr geil <3 xD

  8. Hallo Natron,

    ich konnte ja die fertige Decke auf den Fotos bewundern, aber ich hätte da noch eine Frage.

    Welches der Butinette Volumen-Vliese hast du verwendet? Ich würde nämlich auch gerne Quilten und hab keine Ahnung, welche Stärke da angebracht ist.

    LG

    1. @Sae: Meins ist 1cm dick, das reicht völlig aus für eine Schmusedecke (nur bei einer Krabbeldecke für ein Baby würde ich vielleicht was dickeres nehmen). Hab gerade noch mal geschaut, es ist Bestellnummer 99-48100 :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben