Drei Stoffe, die mit S anfangen

Strickpulli

Meine Näh-Unlust verschwindet langsam. Ich habe zwei Stoffe gekauft und einen davon auch schon verarbeitet. Wieder nichts spektakuläres, aber das macht nichts. Kleine Schritte.

Doppelbelichtung

Es ist ein Shirt-Kleid-Pullover aus Strickstoff. Der Schnitt ist aus der Burda, mit Änderungen von mir. Das Modell hat eine eher schmale Passform, also habe ich die größte Größe genommen, damit es ein wenig lockerer wird. Eigentlich hätte ich den Schnitt auch selber zeichnen können, aber wie gesagt, kleine Schritte.

Strickpulli

Die Originallänge finde ich ganz gut, allerdings habe ich den Saum anders verarbeitet als vorgesehen. Statt die Kanten an den Seitenschlitzen nur umgeschlagen festzunähen habe ich beim Zuschnitt schon 10cm Länge zugegeben, so dass ich einen breiten Beleg machen konnte. Die Schlitze sind dementsprechend auch nur 10cm lang, das reicht in diesem Fall.

Samt

Dazu eine Leggings, die ich Ende letzten Jahres genäht habe, die es aber nicht mehr rechtzeitig vorm Jahresrückblick in den Blog geschafft hat. Sie ist aus rotem Stretchsamt und damit, wenn man so will, ein Upgrade bzw. eine logische Konsequenz dieser Hose. Wieder hat mich die tolle Farbe gelockt, obwohl ich gar nicht mal so ein großer Fan von Dunkelrot bin. Dachte ich. Aber es gibt so bestimmte Farbtöne, die sehen in Samt einfach unwiderstehlich aus. Mein bester Freund, das Schwarz, ist übrigens als Samt meist eher enttäuschend. Da wo Weinrot durch den Schimmer an Tiefe gewinnt wird Schwarz matt und blass und unansehnlich. C’est la vie.

Spitzenkante

Die Spitzenkante die unter dem Pulli nur zu erahnen ist gehört zu einem Hemdchen, das ich vor vielleicht 2 Jahren genäht habe. Ein einfaches Tanktop mit breiter Spitzenkante am Saum. Das trage ich gerne unter Oberteilen die einen Tick zu kurz sind um allein zu Leggings zu funktionieren, oder wie hier um dem Outfit noch ein kleines Spitzendetail zu geben.

Doppelbelichtung

Zusammenfassung Pulli

Schnitt: Kapuzenshirt 120 aus Burda 12/2009
Änderungen: Kapuze weggelassen, runder Halsausschnitt statt Poloverschluss, Ärmel etwas verlängert, Saum/Seitenschlitze anders verarbeitet
Material: 1,5m Strickstoff (von Buttinette)

Zusammenfassung Leggings

Schnitt: Carol von burdastyle.com
Änderungen: Bundhöhe gekürzt, Jerseybund ergänzt
Material: ~1m Stretchsamt (von Karstadt), Rest Jersey

Zusammenfassung Top

Schnitt: Tanktop nach eigenem Schnitt
Material: ~0,5m Jersey, elastische Spitzenborte

3 Gedanken zu „Drei Stoffe, die mit S anfangen

  1. Ich bin total hin und weg von den Samtleggings (nicht nur, weil ich Samt mag, sondern auch, weil ich mich an Leggings immer noch nicht dran traue). Und der Pulli ist auch klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben