Acht Linien

Neulich beim Aufräumen ist mir ein Kissen in die Hände gefallen, dessen Bezug nicht mehr ansehnlich war. Das Format ist etwas eigen, aber kein Problem wenn man selber nähen kann. Also habe ich ein kleines Fenster unverplanter Zeit, Regenwetter und eine spontane Idee genutzt und diese Kissenhülle gemacht.

Kissenbezug

Das Muster ist eine Idee von mir, es basiert auf dem achtzackigen Stern der in der islamischen Kunst häufig vorkommt. Ich habe mich in letzter Zeit etwas intensiver mit derartigen Kachelmustern und ihren geometrischen Grundprinzipien beschäftigt (Linktipp: Pattern in Islamic Art). Hier habe ich den Stern nicht sauber konstruiert, sondern die Linien nur nach Augenmaß übereinandergelegt. So löst sich das strenge Muster etwas auf, wird weicher und dynamischer.

Kissenbezug Kissenbezug Kissenbezug

Man hätte sicher auch Paper Piecing verwenden können, aber ich habe die Musterteile klassisch aneinander genäht. Etwas fummelig mit den kleinen Dreiecken. Da Präzision hier sehr wichtig ist damit die Linien keinen Versatz haben, musste ich auch ein paar Stellen nachkorrigieren. Auf der Rückseite machen die Nahtzugaben fast den Eindruck von verflochtenen Stoffstreifen, auch ein toller Effekt.

Kissenbezug

Verwendet habe ich blauen Samt, darauf bleiben die Nähte gut sichtbar, was hier gewünscht ist. Außerhalb des Sterns bilden die Nahtlinien acht weitere Zacken, die man gut mit einem anderen Stoff hätte füllen können. Ich wollte den Fokus aber auf dem schmalen Ring aus kleinen Dreiecken, deswegen habe ich darauf verzichtet. Der Stern ist aus einem gelben Patchworkstoff mit rotem Muster, eine andere Farbstellung des gleichen Stoffs habe ich für die Rückseite genommen (alles Reste dieser Decke).

Kissenbezug

Der achtzackige Stern, gebildet aus zwei Quadraten, hat eine interessante Kulturgeschichte und verschiedene religiöse Bedeutungen. Mehr dazu z.B. auf dieser informativen Seite. Legt man die Sterne aneinander ergibt sich ein neues Muster. In den Zwischenräumen erscheinen Kreuze. Beide Formen basieren auf dem Quadrat, der Stern hat dreieckige Zacken nach außen, das Kreuz nach innen. Eine Form dehnt sich aus, eine zieht sich zusammen, fast so als atmete das Muster.

Muster

Ein Gedanke zu „Acht Linien

  1. Danke für die Links! Da muss ich mich mal umgucken – für den Moment, in dem ich den Sechsecken dann doch mal den Rücken kehre. Oder wenigstens für ein paar Monate die kalte Schulter zeige.
    Ich mag die Kissenhülle, aber ganz besonders gut gefällt mir natürlich mal wieder das Foto von der Innenseite. Nahtzugaben bei Patchwork gehören vermutlich zu meinen Top Ten-Dingen ever.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben