Kategorien
Nähen

Momjeans

Geht das Zeitalter der Skinnyjeans zu Ende? Ich weiß es nicht, und ich bin beileibe auch keine Trendexpertin. Aber ich habe mich an dem Look tatsächlich ein wenig satt gesehen. Und es ist immer gut Alternativen* zu haben. Deswegen habe ich mich nach anderen Hosenoptionen umgeschaut.

Und genäht habe ich mir eine Momjeans. Ja, genau, so eine 90er-Jeans mit hohem Bund und ohne Form, irgendwie überall zu locker und bislang komplett uncool, aktuell aber offenbar wieder angesagt. Das ist Mode. ;)

Ihr wisst ja, ich hab’s irgendwie mit Karottenhosen. Wobei diese noch deutlich karottiger sein könnte. Ich habe die Säume extra etwas weiter gelassen, damit man sie auch krempeln kann.

Den Schnitt habe ich komplett selber gemacht. Ich hatte praktischerweise schon früher mal ein paar Grundschnitte für Hosen erstellt, darauf konnte ich jetzt zurück greifen. Die Passform ist bei einer lockeren Hose wie dieser gnädig, und es hat viel Spaß gemacht, die ganzen Jeans-Details wie Taschen und Reißverschluss auszutüfteln.

Damit der hohe Bund (der sitzt in der natürlichen Taille) nicht unbequem ist, habe ich auf der Rückseite einen Gummizug eingebaut. Das hat prima funktioniert, auch beim Sitzen und Essen bleibt die Hose angenehm. Und mal ehrlich, nichts sagt so sehr „Momjeans“ wie ein elastischer Bund. :D

Der Schnitt ist nicht ganz ohne Kinderkrankheiten. Auf der Rückseite muss ein wenig Länge raus, da stukt es etwas. Und die Hosenbeine sind minimal zu kurz um sie gut aufzukrempeln. Mach ich dann beim nächsten Mal.

Zusammenfassung

Schnitt: Eigener Schnitt „Momjeans“
Material: Denim, schwarz, unelastisch, 100% Baumwolle, ~340g/m²

* Bis auf diese eine, die „für Deutschland“. Auf die können wir alle verzichten.

2 Antworten auf „Momjeans“

Ich möchte Dir ein <3 für die Erläuterung Deiner Alterntiven dalassen. Hach.

Und: Ich habe im Sommer schon eine weite Leinenhose genäht. Eigentlich, weil Luft so schön kühlt, aber hey, vielleicht bin ich einfach Trendsetterin? Deine Momhose sieht toll aus – so richtig bequem und trotzdem nach richtiger Hose.

Viele Grüße
Julia

Daumen hoch für dein Sternchen. Das kann man nicht oft genug und in jeder Situation betonen. Alleine dafür musste gerade heute ein Kommentar her.

Von der Verabeitung ist die Hose mal wieder super. Sonst kann ich Mom-Jeans leider nichts abgewinnen – noch weniger als Skinny-Jeans. (Wann kommen endlich vernünftige Bootcuts wieder?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.