Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines Fernsehers, der auf einen toten Kanal geschaltet war.

Der Raglanpulli ist fertig und ich mag ihn total gerne. Er ist der Entwurfszeichnung sehr ähnlich, trägt sich angenehm und sieht zu schmalen Hosen und Boots echt toll aus. Einen Pferdefuß hat die ganze Glückseligkeit allerdings: Es ist nicht mein selbsterstelltes Schnittmuster. Blargh.

Pulli

Nachdem ich mit dem Probeteil noch etwas rumgehampelt hatte, habe ich zum Vergleich auch den Burdaschnitt mal probegenäht. Der saß ebenfalls nicht faltenfrei, aber doch deutlich besser. Also habe ich dort auch wieder den Schulterabnäher entfernt und die Längen von Ärmel und Korpus angepasst, und dann diesen Schnitt verwendet. Ich hätte zwar gerne meinen eigenen genommen, aber im Endeffekt zählt die Klamotte, nicht das Ego der Schneiderin. Einen eigenen Raglanschnitt kann ich ja immer noch mal versuchen. Gelernt habe ich auf jeden Fall was, das kann ja auch nie schaden.

Pulli

Für die Bündchen und den Ausschnitt habe ich einen grauen Jersey genommen, den ich mal online bestellt hatte. Er ist goldglänzend bedruckt, und ursprünglich wollte ich eine Leggings draus machen. In Realität war die Farbe dann allerdings deutlich heller als auf dem Foto im Shop, zu hell für Leggings, also ist er erst mal in meinen Stoffvorrat eingezogen. Im Prinzip gefällt er mir gut, aber so richtig ist mir noch keine Verwendungsmöglichkeit eingefallen. Zu dem Strickstoff hier passt er von Farbton und Helligkeit aber perfekt. Durch den Goldeffekt hat der Pullover noch mal einen kleinen stilistischen Kick bekommen, auch wenn es eigentlich nicht zum silbernen Reißverschluss passt. Einen goldenen Reißverschluss wollte ich aber nicht nehmen zu dem kühlen Grauton und vermutlich löst sich das Geglitzer in der Wäsche auch eh irgendwann auf.

Pulli

Weil der Jersey alleine nicht stabil genug ist habe ich die Bündchen mit einem Rest Fleece verstärkt. Das hat viel besser geklappt als ich erwartet hatte. Den Auschnitt habe ich mit einem nach innen umgeschlagenen Streifen Jerseystoff besetzt und sichtbar abgesteppt. Hätte man auch von Hand annähen können, aber die Naht passt zu dem funktionalen Gesamteindruck des Pullovers. Ja, so wie ein Dichter an einzelnen Worten feilt, grüble ich über einzelne Nähte. ;)

Pulli

Was lustig ist, auf der Entwurfszeichnung habe ich dem „Model“ blonde Dreads und einen Sidecut verpasst. Einfach weil es mir dazu gefiel und Figuren ohne Haare oft blöd aussehen. Lustigerweise habe ich inzwischen selber einen Sidecut, auch wenn ich das bei Erstellen der Zeichnung noch gar nicht konkret geplant hatte. Aber in Reminiszenz daran habe ich meine Fotos hier auch noch mal nachgezeichnet. Sich selber als Skizze zu sehen ist irgendwie cool. :D Ich mag die neue Frisur auf jeden Fall total gerne und frage mich jetzt, warum ich das nicht schon viel früher gemacht habe. Sowas kennzeichnet wohl eine gute Entscheidung.

Pulli

Zusammenfassung

Schnitt: Shirt 4C aus Burda Quick&Easy H/W 2004/05 (online nicht aufzufinden)
Änderungen: Kapuze weggelassen, Schulterabnäher entfernt, Ärmel und Korpus verlängert
Material: 1,5m Strickstoff, Rest Jersey, Rest Fleece

4 Gedanken zu „Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines Fernsehers, der auf einen toten Kanal geschaltet war.

  1. Jetzt bitte noch mit in die Haut um die Augen rum eingelassener Sonnenbrille (Google Glasses war damals schon näher als man dachte..) und Rasiermesserfingernägeln. In einem Schuhkartonhotel kuschelnd.

    Mir persönlich gefällt der Stoff nicht so (zu hell, zu blau, zu gelb), sieht aber definitiv gemütlich aus.

  2. Huhu,
    mich hats sofort an die Pullis aus Matrix erinnert, auch wenn die noch ein paar Laufmaschen und so haben. Der Stil gefällt mir richtig gut und passt finde ich toll zu dir, und auch der Sidecut steht dir prima, auch wenn ich sowas sonst extrem selten mag. ;)
    Ein Pulli den ich dir sofort klauen würde wenn ich nur könnte.
    Lieben Gruß, Anna

  3. Schön ist der Pullover geworden und selbst wenn es nicht dein eigener Schnitt ist – das war bestimmt nicht dein letztes Kleidungsstück. ;) Du siehst deiner Skizze wirklich verblüffend ähnlich… ich wünschte, ich könnte so zeichnen. :) Haarfarbe und Schnitt stehen dir übrigens ausgezeichnet!

    Liebe Grüße
    Sina

  4. Gefällt mir super! Sowohl Pulli als auch Sidecut ;). Der Pulli wirkt kuschlig und stylisch zugleich, das kann nur Natron sein *g*, passt perfekt zu den Boots und den engen Hosen.. in schwarz genäht, säh das Outfit und Styling total nach Obergruft, lustig irgendwie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben