Die zweite Eule

Als ich heute die helle Eule zusammengesetzt habe, habe ich mir so meine Gedanken gemacht. Eigentlich war die helle Eule als „Tag“-Eule geplant. Aber wäre eine „Nacht“-Eule nicht viel eher hell? So mondlichtfarben? Und die Eule für den Tag („die praktische Eule für jeden Tag!“ .. *kopf->tisch*) wäre dunkel und lichtresistent. Das ergibt irgendwie viel mehr Sinn. Aber mal sehen was mir die nächste Eule erzählt.

Hier sind erstmal Fotos:

Sogar ein wenig spätes aber direktes Tageslicht hat die Eule abbekommen.

Da ich diesmal auch schon bearbeiteten Stoff verwendet habe (mit Farbtests und Probestücknähten) hat die Eule mehr Gebrauchsspuren als die andere. Aber das gibt ihr etwas besonderes, zum Beispiel machen die Farbspritzer auf den grauen Kreisen der Augen (auf den Fotos nicht gut zu sehen) sie irgendwie lebensechter, finde ich.

Viele Details sieht man hier gar nicht. Das Futter ist vanillefarben mit kleinen braunen Pünktchen, sieht man auch nicht. Die Augen sind unterschiedlich (wie bei der bunten Eule auch schon). Eigentlich hatte ich Perlmuttknöpfe angeplant, aber die matten Knöpfe haben so viel besser gepasst.

Etwa vier Stunden Arbeit stecken in so einer Eule. Das Sticken ist gar nicht so einfach auf dem teilweise recht dicken Stoff (Au, meine Fingerkuppen!). Aber es ist trotzdem keine eintönige Arbeit, deshalb macht es so viel Spaß.

4 Gedanken zu „Die zweite Eule

  1. wahhh *klau*
    syr aber die sind echt sooo schön!!!
    frag mich immer wieder wie du auf solche ideen kommst, die du dann immer so wahnsinnig toll umsetzt

    da sag ich nur noch eins:
    ich will auch ne mondlicht eule!!!^–^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben