Alles Scheiße, Deine Elli

Keine guten Nachrichten heute. Als ich neulich motiviert an der Jacke weitergemacht habe, die Reißverschlusstaschen besonders schön in Fotos dokumentiert und fein säuberlich geheftet und genäht, ist mir was aufgefallen. Was richtig doofes. Richtig, richtig doof. Doof ist gar kein Ausdruck.

Ich hab die Vorderteile der Jacke spiegelverkehrt geschnitten.

Können wir bitte die Welt spiegeln damit die Jacke wieder passt?

Der Zipper ist nicht auf der linken Seite, wie sich das gehört, sondern rechts. Das sieht nicht nur dämlich aus, das ist für einen Rechtshänder wie mich auch doof zu zippen. Ich habe keine Ahnung wie es dazu kommen konnte. Anscheinend habe ich die ganzen Teile verkehrt aufgelegt oder bereits verkehrt abgezeichnet. Diese Angaben „linke Vorderseite“, „rechte Vorderseite“ machen mich sowieso immer wahnsinnig. Ist das die Seite die nachher wenn ich die Jacke trage auf meiner linken Körperseite ist, oder die die auf der Zeichnung wenn man draufschaut links ist? Das find ich trotz räumlichem Vorstellungsvermögen extrem nervig. Und jetzt hab ichs zum ersten Mal so richtig fett vermurkst.

Ich habe gerade mal überprüft ob wenigstens die restlichen Teile (Besätze usw) auch spiegelverkehrt sind. Die aus Wollstoff ja, das Futter nicht, das ist korrekterweise für Zipper links gemacht. Der Unterschied ist an den Futterteilen nicht groß, vielleicht könnte man das irgendwie hinfummeln, aber eigentlich will ich das nicht. Ich will den Zipper links haben.

Das wirft mich wirklich zurück. Weil der Stoff so knapp ist habe ich ewig rumgehühnert bis alle Teile gepasst haben. Und weil ich wusste, dass ich mir keinen Fehler erlauben kann, habe ich dann noch etwa 50 Mal überprüft ob auch wirklich kein Teil fehlt und dabei nicht drauf geachtet, ob die Teile alle die richtige Orientierung haben. Ich jammer da jetzt schon tagelang dran rum. Und eine eklige Erkältung dazu macht es auch nicht besser.

*seufz*

Da Selbstmitleid aber nicht zu meinen Stärken gehört habe ich auch schon einen Haufen verschiedener Rettungsszenarien ersonnen. Leider alle nicht so richtig überzeugend. Der Zipper muss auf jeden Fall irgendwie nach links, das ist sicher.

Den Stoff einfach mit der anderen Seite nach außen verarbeiten ist keine Option, weil man den Unterschied sehen würde. Und das ganze Rückenteil auch noch mal auseinandernehmen und neu machen will ich eigentlich auch nicht. Zumal die Innenseite eine kleine Dreckstelle hat, ich weiß nicht wo die jetzt beim Zuschnitt hingekommen ist.

Die rechte Seite zunähen und links für den Zipper auseinanderschneiden scheint also unvermeidlich. Nach viel hin und her entstehen dadurch folgende Fehlerstellen, die vom eigentlichen Plan abweichen:

  • Die Besätze der Vorderteile müssen auf links gedreht werden, das heißt, auf der Innenseite der Revers wäre die Rückseite des Stoffes zu sehen. Nicht so ein Drama. Zumal ich mir noch nicht sicher bin ob das nicht vielleicht doch vermeidbar wäre.
  • Eine Naht auf der rechten Vorderseite. Die bildet dann mit dem Reißverschluss links ein V-förmiges Element über die ganze Vorderseite. Schon das sieht echt bescheuert aus und macht den ganzen Moto-Look zunichte. Auf Schwarz ginge es evtl. Aber nicht mit hellem Stoff.
    Naht
    Hier habe ichs mal eingezeichnet. Sieht doch nicht schön aus.
  • Das was mich aber persönlich am meisten wurmt ist der Untertritt. Der wird nach unten hin zu schmal. Ich könnte versuchen, das mit den Nahtzugabe etwas auszugleichen, aber statt eigentlich 4,5 cm werde ich da maximal 2 rausholen können. Sieht man bei geschlossener Jacke eh nicht, und wenn sie offen ist ist es kein Fehler der ins Auge springt, aber es ist das einzige das funktionale Auswirkungen hat. Der Reißverschluss braucht diesen Untertritt. Der Druckknopf am Bund braucht ihn. Das ärgert mich so, weil es die ganze feine Konstruktion der Jacke stört. Das ist wie eine inkonsistente Datenbank. Das ist gegen meine Ehre. DAS GEHT EINFACH NICHT!
    Untertritt
    So sollte der Untertritt aussehen. Die dunkel ausgefüllte Fläche ist das was jetzt noch übrig bleiben würde.

Also wenn das die einzige Lösung ist, dann ist es keine.
Ich fürchte ich muss tatsächlich neuen Oberstoff kaufen und den ganzen Kram neu zuschneiden. Allein beim Gedanken daran wandert meine Motivation bereits nach Timbuktu aus.
Ach mann. Am liebsten würde ich den ganzen Mist in die Tonne kloppen, wenn ich nicht schon so viel Begeisterung und Arbeit in das Futter investiert hätte. Ich hatte mich auf dieses Projekt wirklich gefreut, aber jetzt muss ich es erst mal wegpacken, weil ich den Anblick dieser traurigen Stoffteilchen nicht ertrage.
Larissa hasst mich. Blöde Kuh.

15 Gedanken zu „Alles Scheiße, Deine Elli

  1. Oh nein, du Arme! Ich kann total mit dir mitfühlen, dass ist so ärgerlich =(

    Mach am besten erstmal was Kleines, etwas, das auf jeden Fall gelingt. Vielleicht kommt nach dem Erfolgserlebnis dann die Lust auf Larissa zurück?

  2. Oh man, das ist wirklich blöd.
    Ich kann gut verstehen, dass du jetzt motivationslos bist!

    Ich würde auch sagen leg es erst mal ein paar Tage weg.

    (Aber um dem ganzen noch etwas positives abzugewinnen. Es ist beruhigend zu lesen, dass so etwas nicht nur mir passieren kann)

  3. Das ist ja wirklich sowas von ärgerlich =(
    Ich kann dir deine Frustration da gut nachempfinden. Aber nicht aufgeben. Du bist für mich eine absolute Nähgöttin, du schaffst das! ;)

    Liebe Grüße, Kleine Frau
    Und gute Besserung!

  4. Näh erstmal eine neue Eule oder so, vielleicht hilft das.

    Larissa für ein paar Tage in eine dunkle stille Kiste zu stopfen ist wahrscheinlich wirklich das beste.
    Geschieht ihr recht! ;)

    Gute Besserung und „bonne courage“, wenn du die Jacke dann demnächst wieder in Angriff nimmst.

  5. Larissa ist wirklich eine selten dämliche Kuh, wenn die dich so ärgert. Aber keine Sorge, du bist nicht alleine mit solchen Fehlern. Und da wir nunmal alle Menschen sind können Fehler passieren. Sowas ist mir mal bei Cord passiert eine Seite war Längs und eine Seite war quer Cord. Man sah das scheiße aus!
    Pack Larissa in eine dunkle Kiste und lass es ein paar Tage ruhen.

    Aber ganz ehrlich, ich würde mir den ganzen Stress mit auseinander nehmen und wieder zusammen frickeln echt sparen und sofort neuen Stoff kaufen. Tut dem Geldbeutel zwar weh aber deinen Nerven dafür nicht.

    PS: Gute Besserung was deine Erkältung angeht!

  6. och meeensch, wie doof. böse jacke! ich bin mir sicher, dass solche anspruchsvollen nähobjekte das mit purer absicht machen. *dich mal knuddel*
    leg sie in die unterste dunkle ecke und lass sie schmollen. und wenns dir wieder besser geht und dir danach ist, dann nimmst du sie dir vor und machst sie fertig! wär doch gelacht, wenn du da nicht als sieger draus hervorgehst!

  7. Natron schrieb:

    Diese Angaben “linke Vorderseite”, “rechte Vorderseite” machen mich sowieso immer wahnsinnig. Ist das die Seite die nachher wenn ich die Jacke trage auf meiner linken Körperseite ist.
    ——————————————————–
    Genau so ist das …das sind die Seiten wie du sie später trägst.

    Ich hoffe das hilft dir ein wenig.

    Gruß glu

  8. Och du Arme :( Wahrscheinlich passiert einem sowas immer nur dann, wenn man wirklich alles 5 Mal überprüft und dann nochmal nachschaut, ob es stimmt. Dann passieren so Kackfehler.. Wenn man es einfach irgendwie macht und sich überraschen lässt, wird es perfekt, aber nicht, wenn man eh schon Sorgen hat, ob alles glattläuft.

    Wie viele Teile musst du denn dann neu schneiden? Alle, weil du den gleichen Stoff nicht mehr bekommst? Das wäre wirklich sau ärgerlich :(

  9. Das war der Attentat des Futters, das gerne der Außenstoff wäre… Kann man den Untertritt vielleicht in Rot machen? Als Anspielung auf das Innere, den Sonnenaufgang? Für das V fällt mir aber auch keine Lösung ein :(

  10. Och man, Natron dass ist ja kagge! Ich kann deinen Frust total verstehen, bei mir weck sowas immer den Drang etwas aus dem Fenster zu schmeißen…

    Aber um dich ein bisschen aufzubauen, schreib ich jetzt was nettes was ich eh schon länger loswerden wollte: ich find deinen Fotoblog total klasse! 1. mag ich deinen Fotostil und deine Motivwahl, 2. les ich immer gerne deine Erläuterungen und 3. freu ich mich, wenn hier im Hauptblog Ruhe herrscht, immer darüber dass es trotzdem täglich ein Foto gibt (und ich versuch immer an der Vorschau auf dieser Seite vorbeizuschielen, damit die Überraschung größer ist ;) )

    Also, lass dich von Larissa nicht kleinkriegen, das Futter rockt! Und außerdem mal unter uns, wenn man schon Larissa heißt! Wahrscheinlich hat datt arme Jäckchen bloß einen generellen Groll auf die Welt und du bist quasi nur das unschuldige Opfer des Burda-Namensgenerators…

    LG!

  11. gnarf! Verdammt, ich kann das ja so gut nachvollziehen. Erst wochenlanges grübbeln und tüffteln und dann bin ich immer selbst zu dämlich Kleinigkeiten richtig zu machen. Hab mal Druckknöpfe falschrum eingeschlagen…. *argh*

    Vor meinem Geistigen Auge habe ich beim Anblick der Zeichnung eine Paspel an der unerwünschten, linken Naht gesehen. Weil du die am Reissverschluss auch machen willst. Diese Paspel würde dann von der vorderen Mitte, rechts unter dem Reissverschluss, über den Nacken nach links führen. Durch die ehemalige Zippernaht und zurück zur Mitte des Reissverschlusses. Das würde vorne dann ein V bilden.
    Und den Untertritt hätte ich wohl mit einer geraden, weissen Blende erweitert in die ich noch eine Tasche mit Nachtverdrecktem Reissverschluss eingenäht hätte. Quasi von Oberstoff und Futter einen schrägen Keil entfernt und durch einen geraden Blendenstreifen ersetzt um die fehlenden Zentimer unten wieder zu bekommen. Natürlich auf beiden Seiten.

    Aber das alles stört den perfektionistischen Geist, weil es eben nicht so ist wie man es sich ausgedacht und vorgestellt hat. Weshalb wohl ein Geistesblitz von nöten ist oder wie du bereits sagtest nocheinmal neu zuschneiden.

    Nach dem ersten Ärger sind solche Situationen immer ein Angriff auf meinen Ehrgeiz und kreativen Ideenprozess. Design ist Problemlösung und für jedes Problem muss ich doch eine kreative Lösung finden können. ;)

    Wie du und meine Vorrednerinnen bereits sagten:
    Beiseite legen und irgendwann mit frischem Kopf neuanfangen. Tschaka! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben