Der Molch entpuppt : Going Kimono – Teil 7

Gestern habe ich euch ja mit den Details der Vorderseite erschlagen. Falls irgendjemand schon wieder auf den Beinen ist, könnte ich dann jetzt was zur Rückseite sagen. Aber keine Bange, nur ganz wenig. :D

Rückseite

Hier habe ich mal die Stellen die aufeinander gefaltet werden mit Linien verbunden. Ganz durchschaut habe ich noch nicht was der Trick an der Kostruktion ist, aber es wird langsam deutlicher. Aber gut, ich bin auch kein Profi auf dem Gebiet. Trotzdem merke ich direkt wie neues Wissen und Erkenntnisse in meinem Hirn aufblühen. :D

Diese Hälfte habe ich dann auch schon mal genäht, inzwischen geht das tatsächlich etwas flotter als beim ersten Versuch. Meine Abweichungen von den Instructions habe ich auf meinem Ausdruck davon notiert. Wenn ich die andere Hälfte zusammenfüge mache ich auch wieder Fotos und hau euch das um die Ohren. Aber irgendwann werdet ihr mir dafür dankbar sein! ;)

 
Weil ich so wahnsinnig gespannt auf den Rockteil bin habe ich das halbfertige Teil auch schon mal auf die Puppe gehängt. Die hat inzwischen wieder meine Maße und es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich dieses Stück auch anziehen können werde ohne mir in der Taillenregion wie ein unförmiger Molch vorzukommen.

Probeteil 2

Und sitzt das nicht einfach zauberhaft? Diese hinreißende Taillierung mit der eleganten Linie des Abnähers. Und wie sich der Rockteil drapiert. Die Seitennaht ist nur gesteckt und das nicht mal gerade, aber trotzdem ist es schon so schön. Und es wird noch schöner:

Probeteil 2

Diese Watteaufalten auf der linken Seite sind der noch nicht drapierte Reststoff der anderen Hälfte, irgendwie drangesteckt. Die Schulter ist etwas naja weil ich die noch nicht genäht habe (der Abnäher spinnt solange etwas rum). Im oberen Teil habe ich alles halbwegs festgebügelt, da erkennt man jetzt nicht so viel, ist auch noch nicht ganz fertig. Aber unten springen die Falten so wunderbar auf, das ist ein Traum! Irgendwie habe ich es geschafft, den Rock mittig länger werden zu lassen, was aber einen schönen Verlauf hat und mir ziemlich gut gefällt (ha, alles Planung! ;)) vielleicht lasse ich das tatsächlich so.

Ein wenig habe ich das Gefühl, diese Kleidform ist das was die Bluse insgeheim immer sein wollte, so schön macht sie sich und so dankbar nimmt sie meine Änderungen an. Ich muss nur (und auch nur vielleicht) an einer Stelle etwas korrigieren, ansonsten ist mein Plan soweit ich das bisher beurteilen kann aufs beste aufgegangen.

Um einen berühmten Wikinger zu zitieren: „Ich bin entzückt!“ :D

Ein Gedanke zu „Der Molch entpuppt : Going Kimono – Teil 7

  1. Ich finde auch, dass es ganz entzückend fällt. *applaus*

    Sind die Schwalbenschwänzchen der Verlängerung zum Opfer gefallen? Die haben mir an der Bluse gut gefallen, aber mittig länger ist für ein Kleid vielleicht die bessere Option.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben