Die Darskipuze

Was ist eigentlich aus dem koordinierten Outfit geworden, das ich hier angefangen und seit dem nicht mehr erwähnt habe? Ich habe tatsächlich in der Zwischenzeit etwas dran gearbeitet, also hier mal ein Blick auf den aktuellen Stand.

Schnitte

Ich habe einen Schnitt für die Jacke gemacht. Mit Ärmeln. Was mich daran etwas aufgehalten hat war die Schulter. Bei dem Schnitt den ich erstellt habe sitzt der Ärmel nämlich ganz leicht weiter außen, 2 Zentimeter vielleicht. Zuerst habe ich versucht die Schultern schmaler zu machen, aber dann habe ich noch mal drüber nachgedacht und mich einen besseren besonnen. Es ist ein insgesamt lockerer Schnitt mit einer gewissen bequemen Weite, da ist so eine militärisch perfekte Schulter wirklich nicht notwendig. Bei gekauften Strickjacken sitzt der Ärmel auch oft weiter außen/unten. Also habe ich die Schulter in Ruhe gelassen (wie man so etwas allerdings geändert hätte ohne das Armloch zu verzerren kann man zB hier nachlesen) und mich darauf konzentriert einen Ärmel zu konstruieren. Ein weiter Ärmel mit einer flachen Ärmelkugel ist nicht zu komplex, das hatte ich mir schlimmer vorgestellt.

Eine Kapuze (eins der wenigen Dinge über die mein Schnittkonstruktionsbuch* schweigt) habe ich dann mit Hilfe einiger Schemazeichnungen aus dem Netz und Den Regeln Des Gesunden Menschenverstands auch zusammengestümpert. Nachdem ich grade erst auf dem Out & Loud die Bühnenkostüme von Behemoth bewundert und vor allem die dramatische Kapuze ihres Sängers sehr gemocht habe, ist diese hier auch etwas großzügiger ausgefallen. Eine „Dramapuze“ wie Soda und ich diese Art der effektvoll überdimensionierten Kapuzen genannt haben. Oder Darskipuze, in diesem Fall :D

Probeteil

Ein buntes Probeteil später, ein paar winzige Änderungen an der Kapuze, und der Schnitt steht im Grunde. Jetzt tüftel ich nur noch etwas an den Feinheiten, bevor ich mit dem Strickstoff loslegen kann.

Apropos: Den Stoff habe ich bisher noch gar nicht so richtig vorgezeigt, fällt mir gerade auf. Es ist ein locker gestricktes Gewebe, laut Brennprobe Wolle mit einem kleinen Polyester-Anteil. Eher transparent, fällt schön und hat für seine Zartheit sogar ein gewisses Gewicht.

Stoff

Ich fürchte wenn ich den in die Waschmaschine stecke schnurpselt er auf die Hälfte seiner Größe zusammen und wird bretthart. Die Jacke ist also wohl mal wieder so ein Handwäsche-Kandidat.

 

Soweit zum Mantel. Was den Rest des Outfits angeht habe ich auch was dran getan. Nämlich meine Pläne überworfen :D Das grüne Top wurde durch ein weißes ersetzt, weil ich aktuell mehr auf farblose Kombinationen stehe und da noch eine andere Schnittidee habe. Den schon gemachten Schnitt für das Tanktop kann ich trotzdem prima für andere Sachen verwenden (ein Schlafshirt habe ich danach auch schon genäht), das ist kein Verlust. Außerdem ist noch eine Hose dazu gekommen.

Zeichnung
Hier habe ich eine tatsächliche Zeichnung aus meinem Skizzenbuch nachträglich am Rechner übermalt, der Effekt gefällt mir echt gut!

Die Hose ist eine Fischerhose (die haben wir hier lange nicht mehr gesehen!), allerdings will ich diesmal den „Verschluss“ irgendwie praktischer lösen und vor allem die Beine etwas schmaler machen. So in der Art. Als Stoff schwebt mir schwarzes Leinen vor, das ist dann schön sommerlich.

Für das Top nehme ich diesen Vogue-Schnitt. Den habe ich schon letztes Jahr gekauft, wird Zeit dass er mal zum Einsatz kommt.

Top

Um die Größe zu überprüfen und die sehr penible Konstruktion ein Mal durchzuspielen habe ich auch bereits mit einer Testversion des Tops begonnen. Mit kreativer Schnittplatzierung ging das sogar fast ohne Kompromisse aus einem Meter Reststoff (veranschlagt sind von Vogue anderthalb). Ich habe einzig das Schrägband für den Ausschnitt anders gemacht und die Ärmelbelege nicht schräg zugeschnitten.

 
* Schnittkonstruktionsbuch: Es ist das da

2 Gedanken zu „Die Darskipuze

  1. Worüber ich mich freue: Du verfolgst das Projekt weiter. Es hatte mir damals wirklich gut gefallen und ich befürchtete, dass es einfach so in der Versenkung verschwunden ist.
    Was ich doof finde: Dass das grüne Top rausfällt. Das wäre für mich nun grade DER offensichtliche Eyecatcher gewesen. Die unoffensichtlichen Eyecatcher baust du sicher wieder in der Verarbeitung mit ein. ;)
    Ich bin trotz allem gespannt, was dabei rauskommt und bin voll der Vorfreude auf ein WHNA am Ende dieses Projektes. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben