Dreiecke

Das Fenster war wie eine holographische Ansichtskarte: berühmte Gebäude, deren Namen sie nicht kannte, obwohl sie wußte, daß sie berühmt waren. Graue geodätische Kuppeln, hervorgehoben vom Weiß des Schnees, dahinter das Himmelsgrau. (William Gibson: Die Neuromancer-Trilogie. Heyne, 2000, S. 764) Eine klassische Landschaftsbeschreibung à la Gibson. Geodätische Kuppeln – eine (halb-)kugelförmige Konstruktion komplett aus Dreiecken […]

Nadelkissen statt Gewissensbissen

Der Blog war ein paar Wochen verwaist, aber ich sehe das nicht als Anlass, Schuldgefühle zu haben. Kreativität verläuft in Phasen, jedenfalls ist das bei mir so. Auf eine sehr produktive Zeit folgt meist eine Pause. Momentan nähert sich die nähtechnische Auszeit langsam dem Ende, glaube ich. Nach dem ich in den letzten Wochen maximal […]

Kokon

In meinem Programmhinweis neulich war er schon zu sehen, jetzt noch mal ausführlich. Der Cardigan. Der eigentlich ein Mantel ist. Und mein erstes Projekt in diesem Jahr war. Falls das irgendwie richtungsweisend für die Zukunft ist, dann strahlt dieses hier Erneuerung und Optimismus aus. Klingt ziemlich imposant und ist vielleicht ein bisschen dick aufgetragen für […]

Schwarze Hände

Meine Schnittmuster bewahre ich in Plastikhüllen auf. Jedes begleitet von einem Zettel, auf dem alle wichtigen Daten zum Schnitt stehen. Unter anderen auch, was ich damit genäht habe. Als ich jetzt das Schnittmuster für die Skinnyhose hervor geholt habe musste ich lachen. Die erste Version davon habe ich 2012 genäht und dann folgte jedes Jahr […]

Beuteltier

Noch was dem vergangenen Jahr. Nachdem ich eigentlich schon zwei Taschen genäht hatte (diese und diese), die sich auch beide im Alltag bewährt haben, brauchte ich eigentlich nicht noch eine. Obwohl, vielleicht eine mit der man die Hände ein bisschen freier hat. Für den Urlaub. Ein Rucksack. Eigentlich nicht mein Ding. Bei Rücksäcken denke ich […]

Sprenkel & Zimt

Es gibt noch so zwei, drei Sachen die ich Ende 2016 genäht habe, und die ich gerne noch zeigen möchte bevor ich zum traditionellen Jahresrückblick komme (hoffentlich ist dann nicht schon März ;)). Den Anfang macht diese Kombi aus etwas neuem und etwas erneuertem alten. Neu ist der Pullover. Als ich den Stoff gesehen habe, […]

Reminiszenzrock

Bleiben wir noch kurz beim Thema Resteverwertung. Neben den ganzen Kordstoffen, die ich neulich zu einer Tasche verarbeitet habe lagerten ein paar Wollstoffreste. Darunter zwei sehr alte. Gelb-graues Karomuster aus dem ich mal einen Rock genäht habe, vor 10 Jahren. Und Wollstoff in Dunkelgrau, von einem noch älteren Cape. Ja, das ist ne Weile her. […]

Gürteltasche

Auch wenn man es nicht sehen kann, ich trage ein selbstzufriedenes Lächeln im Gesicht, während ich das hier tippe. Grund dafür ist die Tasche, die ich genäht habe. Ein Projekt bei dem einfach alles zusammen gepasst hat. Die Materialien hatte ich komplett vorrätig, sogar einen Gürtel, den ich spontan als Taschenriemen zweckentfremdet habe. Die Stoffe […]

Form & Bewegung

Wenn man den Stoff zugeschnitten hat, näht sich der Cardigan in Rekordzeit zusammen. Zumal, wenn die ungewöhnlichen Schnittmusterteile einen nicht mehr in die Irre führen weil man sich schon beim Probeteil orientieren konnte. Genäht habe ich alles mit der Overlock, auch die sichtbare Naht in der Kapuze. Das gibt noch mal einen funktionalen Touch und […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben