Beuteltier

Noch was dem vergangenen Jahr. Nachdem ich eigentlich schon zwei Taschen genäht hatte (diese und diese), die sich auch beide im Alltag bewährt haben, brauchte ich eigentlich nicht noch eine. Obwohl, vielleicht eine mit der man die Hände ein bisschen freier hat. Für den Urlaub. Ein Rucksack.

Beutel

Eigentlich nicht mein Ding. Bei Rücksäcken denke ich an Schule und Wandertag, an solche praktischen aber potthässlichen Dinger in die ein halber Hausstand reinpasst. Aber es gibt ja auch hübsche Alternativen. Ursprünglich wollte ich etwas ausgefeilteres nähen, bin aber dann beim klassischen Turnbeutel geblieben. Den trägt ja im Moment jeder und aus den richtigen Materialien sieht er sogar gut aus.

Beutel

Ein paar Rechtecke und eine Kordel, das ist wirklich nicht schwer. Außen Teddyplüsch und ein Boden aus festem Baumwollstoff, der so eine Farbbeschichtung hat, dass er fast wie Leder wirkt. Innen zwei dünnere Baumwollstoffe, oben schwarz, unten gelb. An der Nahtstelle ist noch eine Reißverschlusstasche für Kleinkram eingesetzt. Verwendet habe ich lauter Reste, nur die Kordel habe ich extra gekauft.

Beutel

Im Urlaub habe ich den Beutel dann probegetragen und bin überrascht wie praktisch er ist. Jetzt begleitet er mich auch oft im Alltag. Einen weiteren habe ich direkt zu Weihnachten verschenkt, so überzeugt bin ich von der Idee. Eine sinnvolle Alternative zu der klassischen Umhängetasche. Es geht genug rein (aber auch nicht zu viel) und er trägt sich einfach entspannter.

Zusammenfassung

„Schnitt“: Nur Rechtecke, fertige Maße sind etwa 35 x 40cm
Material: Plüsch- und Baumwollreste, 4m Kordel

4 Kommentare

  1. Elfi

    Uuh! Ich mag die Kombination aus plüschig und leicht glänzend-glatt sehr gerne! Das ist echt ein cooles Teil. Außerdem gefällt mir der Kontrast im Inneren sehr gut.

    Ich hab einen einfach Turnbeutel bei einem Konzert erstanden und kann Deine Begeisterung nachvollziehen. Mit den ganzen Details ist Deiner um einiges toller, als mein schnöder gekaufter. Allein schon, dass Du eine Reisverschlusstasche zwischen die Futternähte gemacht hast, ist genial:

    Antworten
  2. Ich habe meiner Schwester dieses Jahr auch wieder einen Rucksack zu Weihnachten geschenkt, genau wie letztes Jahr auch. Da sie so schnell zu nähen sind und man super Reste verwerten kann, finde ich sie auch super als schnelles, kleines Geschenk geeignet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.