omg, it’s full of stars!

Ich habe es tatsächlich geschafft, den Sternchenminirock fertigzustellen, trotz vorübergehend verminderter Denkfähigkeit. Nicht ohne Fehler, aber die ließen sich zum Glück alle noch rechtzeitig ausbügeln.

Sternchenrock

Ich habe mich auf halbem Weg noch entschieden, den Reißverschluss nicht in die Seitennaht zu setzen, sondern trendgerecht einen sichtbaren Metallreißverschluss in der hinteren Mitte zu platzieren. Das ist wieder das Fashionvictim in mir. Aber es ist auch eleganter als ein halbwegs nicht verdeckter Reißverschluss in der Seite, der womöglich noch beult. Und es entniedlicht das Sternchenmuster etwas.

Sternchenrock
Rückseitenansicht

Eigentlich wollte ich den Rock nach unten hin etwas ausgestellt machen. Diese Änderung habe ich allerdings bereits auf dem Schnittmuster vergessen. Also ist er gerade geschnitten und hat zum Ausgleich kleine Seitenschlitze. Auch gut.

Sternchenrock

Die Hüftpassentaschen, die ich eingearbeitet habe sind im Gegensatz zu denen, die man zB von Jeans kennt mit einem ganz schmalen Eingriff. Das hat den Vorteil, dass die Taschen dadurch optisch nicht so auffallen. Der Nachteil ist, dass der Eingriff spätestens beim Sitzen etwas aufklafft und dadurch mehr aufträgt als die klassischen Jeanstaschen. Kann ich aber mit leben. Zur Not hilft ein strategisch platzierter Knopf (oder Druckknopf).
Ich finde es auf jeden Fall hilfreich zu wissen, welche Alternativen ich für Hüftpassentaschen habe und was die Unterschiede in Theorie und Praxis sind. Dinge, die man kaum aus Nähbüchern lernt sondern vor allem durchs Ausprobieren.
Apropos Taschen: Wer eine sehr umfangreiche Übersicht über verschiedene Modelle und deren Herstellung sucht, dem sei dieser Link ans Herz gelegt.

Sternchenrock
Taschen und Seitenschlitze

Insgesamt ist das wirklich ein schönes Stück geworden, was ich auch bereits mehrfach getragen habe (Danke Hamburger Wetter, dass du in den letzten Tagen deinem Ruf so gar nicht gerecht geworden bist!). Gerade mit den Cowboystiefeln gefällt mir das Röckchen richtig gut. Senfgelb ist außerdem relativ leicht zu kombinieren (jedenfalls in meinem Kleiderschrank) und ich kann mir für den Herbst/Winter auch farbige Strumpfhosen dazu prima vorstellen.

4 Gedanken zu „omg, it’s full of stars!

  1. Wow, richtig cool geworden! Mit dem Shirt und den Stiefeln.. fehlt nur noch der Hut ;). Reißverschluss find ich super, aber ich find die sichtbaren Metallteile sowieso gut (sollte ich mir endlich auch mal zulegen). Ich würde dir auf der Straße definitiv hinterhergucken.

    Danke für den tollen Taschenlink, den habe ich gleich gespeichert, sowas hab ich schon länger gesucht :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben